Bilder und Videos

2011

16-17.07.2011

Bilder vom Freizeitreiterturnier beim RUF Altlünen

Neues vom Stall ...

Am 16./17. Juli 2011 war es wieder soweit - eine recht große Zahl der
Reitererinnen und Reiter vom Hof Ahnemann nahm am Freizeitreiterturnier
des Reitvereins Altlünen teil. Einige von uns halfen auch bei der
Organisation mit und unterstützten die Vereinsmitglieder tatkräftig.

Am erfolgreichsten war Sabrina Baldus mit Marius, die beim Führtrail den
2. Platz erringen konnte! Den 5. Platz in dieser Disziplin belegte
Rasikh mit Stephanie Schuh, den 16. Menthos mit Dagmar Auspurg-Hackert
und den 21. Chester mit Meike Isselhorst.

Bei der Dressur Pferde belegte das Team Khaldoon (Kalle) und Tanja
Switalla den 7. Platz. Ebenfalls platziert wurden in dieser Disziplin
Unica mit Elena Ahnemann auf Platz 9, Chester mit Meike Isselhorst auf
Platz 10 und Doolittle mit Antje Leppert auf Platz 12.

Unsere Teilnehmer beim Trail waren auch erfolgreich: das Team
Sugar/Sonja Schletter erreichte Platz 11, das Team Sugar/Ulrich Vögeding
Platz 18.

Bei der Jubiläums WM konnte Flash mit Miriam Palluch auf Platz 4 kommen
und Chester mit Meike Isselhorst auf Platz 16.

Zum guten Schluss konnten auch bei Peng Reiterinnen vom Hof Ahnemann
platziert werden, nämlich Mariaus mit Stefanie Akkermann auf dem 8. und
Sugar mit Sonja Schletter auf dem 10. Rang.

Alles in allem ein zufriedenstellendes Ergebnis, zumal in allen
Disziplinen das Feld der Teilnehmer groß war. Vor allem aber hatten alle
Beteiligten viel Spaß, schließlich ist Dabeisein alles, vor allem in der
Freizeitreiterei !!! Das schwül-heiße Sommerwetter und manchmal lange
Wartezeiten durch Zeitverschiebungen waren unangenehm, konnten aber
insgesamt das Engagement der Freizeitreiter vom Stall Ahnemann nicht
wirklich ausbremsen. Auf die Pferde wartete nach getaner Arbeit eine
kühle Dusche, auf die Reiterinnen  und Reiter sowie die fleißigen Helfer
ein kühles Getränk.

 

 

                               

 

03-05.06.2011

Bilder vom Seminar bei Herrn Schmidt, Ausbilder in Klassische Dressur am Institut Egon von Neindorff 

Anfang Juni  gab es nämlich ein besonderes Highlight für die Stallgemeinschaft . Von Freitag, dem 3. Juni bis Sonntag, dem 5. Juni  fand auf dem Hof Ahnemann ein Reitseminar statt. Dafür hatte Karin Ahnemann einen hervorragenden Reitlehrer engagiert. Axel Schmidt vom Reitinstitut Egon von Neindorff-Stiftung in Karlsruhe hatte sich bereit erklärt, sein Wissen kompetent an uns weiterzugeben.

 

Das Seminar startete um 14.00 Uhr am Freitag. Jeder von uns Teilnehmerinnen bot sich die Möglichkeit, an allen drei Seminartagen je nach Wunsch 30 oder 60 Minuten Einzelunterricht bei Axel Schmidt zu nehmen. Einen theoretischen Teil gab es nicht, aber wir alle konnten durch intensives Zusehen und Zuhören bei den Stunden der anderen mitlernen. Der Freitagabend klang mit einer Pizzarunde aus, und am Samstagmorgen ging es nach einem gemeinsamen Frühstück auf dem Hof gleich weiter mit Unterricht, nur von einer kurzen Mittagspause unterbrochen. Axel Schmidts Vorstellungen vom „richtigen“ Reiten zum gemeinsamen Besten von Pferd und Reiter decken sich mit dem, was uns auch unser Reitlehrer am Stall Ahnemann, uns in seinen Stunden vermittelt – kein Wunder, denn beide haben einen Teil ihrer jeweiligen Ausbildung beim großen alten Herrn der Reitkunst, Egon von Neindorff, absolviert. Nach einem fröhlichen und ausgiebigen Grillabend gab es ein ebenfalls wieder gemeinschaftliches Sonntagsfrühstück, mit dem wir uns für den letzten Tag des Seminars stärkten. Wie schon am Samstag, so bot uns Axel Schmidt auch am Sonntag an, im Rahmen seiner Stunden einmal unsere Pferde zu reiten. Wir waren begeistert, wie gut unsere Pferde, mit den richtig gegebenen Hilfen, liefen! Am Sonntagnachmittag, genau mit Einsetzen des schon lange über uns hängenden Regens (nachdem wir die ganze Zeit ein fantastisches, fast schon zu heißes und trockenes Wetter genossen hatten!) führten wir noch ein intensives Abschlussgespräch und stärkten uns ein letztes Mal gemeinsam mit Suppe, Salaten und anderen Leckereien, bevor Axel Schmidt sich auf den langen Heimweg nach Karlsruhe machte.

 

Unser Fazit nach diesen drei Tagen: sowohl unsere Stallgemeinschaft wie auch Axel Schmidt können uns eine Wiederholung dieser Seminarveranstaltung gut vorstellen. Es war anstrengend, aber äußerst hilf- und lehrreich, und wir haben uns vorgenommen, das Gelernte nach unseren Möglichkeiten umzusetzen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2009

Quadrille auf dem Freizeitreiterturnier 2009 beim Reit und Fahrverein Altlünen

Vorbereitung

Quadrille